Wärmedämmung

Wärmedämmung! Erfüllt Ihr Projekt die Förderbedingungen?

In den Privathaushalten entfällt auf die Raumwärme, 70% des Energieverbrauchs. Um 50% kann der Energiebrauch von Gebäude, mit einer besseren Wärmedämmung, reduziert werden. 

Bei der energetischen Sanierung gehört die Wärmedämmung zu den effizientesten Massnahmen.

Greifen wir die Wärmedämmung Fassade, Dach, Wand und Boden gegen Erdreich heraus.

Einer der Bedingungen ist, dass das Gebäudebaubewilligungsjahr vor dem Jahr 2000 liegt. Das Gebäude beheizt ist und über, oder unter dem beantragten Bauteil beheizte Räume sind. Und es ist kein neuer Bauteil. Aufstockung oder Anbauten zählen zu den neuen Bauteilen und die sind nicht förderberechtigt.

Das Gesuch muss vor Baubeginn eingereicht und mit dem Dämmmassnahmen ist noch nicht begonnen worden. Und - die Bauteile erreichen nicht den geforderten U-Wert. Der U-Wert-Verbesserung geforderte U-Wert:
min. 0.07W/m2K.

Wie wird der U-Wert berrechnet?

Bei geschützten Bauwerken kann, gegen Nachweis, dass der geforderte U-Wert nicht möglich ist, Erleichterung gewährt werden.

Ein Kombination mit Förderbeirägen, an Minergie-Bauvorhaben, ist nicht möglich.

                                                              Auf weiterhin gute Geschäfte.

                                                        bächtold-liegenschaften&schreib-office GmbH
                                                                               K. Blattner